Fußballer in Neustadtgödens geehrt | SNOA - das Fußballportal
Start  >  Fußballer in Neustadtgödens geehrt
 
 
15.01.2016, 14:55 Uhr

Fußballer in Neustadtgödens geehrt

Fußballer in Neustadtgödens geehrt - snoa.de
Urkunden, Uhren und Ehrenteller erhielten die Ehrenamtspreisträger aus den Händen von Heinz Lange (r.). Von links: Kevin Lindemann (TuS Varel), Peter Hilbinger (RW Sande), Joachim Röben (FSV Jever) und Nils Brandt (TuS Sillenstede) | © Dieter Engel

Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer würde ein regelmäßiger Spielbetrieb überhaupt nicht denkbar sein. Dass es ohne diese Mitarbeiter nicht gehen würde, machte Heinz Lange, 1.Vorsitzender im Fußballkreis Friesland, am „Tag des Ehrenamtes“ in einer Feierstunde deutlich. „Wir sind auf die Mitarbeit eines jeden Einzelnen angewiesen. Ohne die ehrenamtlichen Tätigkeiten wäre ein Spielbetrieb nicht möglich.“, stellte Lange fest.

Seit 1997 wird der Ehrenamtspreis vom DFB alljährlich an 360 Ehrenamtliche verliehen. „Hierbei geht es um Personen, die sich in den letzten Jahren unabhängig von ihrem Alter und Dauer ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit über das normale Maß hinaus auf der Vereinsebene engagiert haben.“, erklärte Heinz Lange. 

In diesem Jahr wurden drei Personen mit dem Ehrenamtspreis des Deutschen Fußballbundes (DFB) ausgezeichnet. Über eine Ehrung durfte sich der FSV Jever freuen. Joachim Röben bekleidet seit 2012 das Amt des Kassenwartes und sorgt mit seinem Engagement im Verein für eine gute Kassensituation. Mit weiteren Aktionen wie die Erstellung von Turnierheften, Ausrichtung der Tombola zu den Turnieren oder bei der Sponsorensuche, hat sich die Außendarstellung seines Vereines nachhaltig verbessert.

Nicht von minderer Qualität ist die Arbeit von Peter Hilbinger zu bewerten, der bei Rot-Weiß Sande als Spielausschussobmann, sowie als Stadion – und Pressesprecher aktiv ist und sich stets in die Vorstandsarbeit einbringt. Immer wieder zeigt Peter Hilbinger Eigeninitiative. So lud er 40 Flüchtlinge mit ihren Kindern, mit entsprechender Beköstigung, zu einem Fußballspiel ein. Kurz davor brachte er die Aktionen „Gegen Gewalt und Intoleranz“ und „4 Schrauben gegen Gewalt“ den Spielern und Zuschauern im Stadion näher.

Die Preisträger erhielten vom Kreisvorsitzenden im Namen des Präsidenten des Deutschen Fußballbundes für ihre geleistete Arbeit eine DFB – Uhr mit Urkunde.  Ohne die Leistung aller ehrenamtlichen Mitarbeiter schmälern zu wollen, setzte Nils Brandt vom TuS Sillenstede noch das Sahnehäubchen drauf und wurde von Heinz Lange zum Kreisehrenamtssieger 2015 geehrt.

Seit 2012 lebt Nils Brandt mit seiner Frau und ihren fünf Kindern in Sillenstede und schloss sich dem TuS an. Schnell übernahm er eine Jugendmannschaft und suchte auch den Kontakt zu der Schule und dem Kindergarten, um die Kinder zum Fußball zu motivieren. Mit viel Engagement war er auch beim SillenstederFußball-Cup dabei. Werbeanzeigen für das Turnierheft, Preise für die Tombola oder Pokale und Bannerwerbung organisierte er für seinen Verein. Bei Bedarf half er noch als Betreuer, Schiedsrichter oder auch bei der „Schul-Fußball AG“. Zwischenzeitlich besuchte er noch einen C-Lizenz Übungsleiterlehrgang, den er erfolgreich bestand. Nils Brandt erfüllt somit das vom DFB vorgegebene Profil eines Ehrenamtspreisträgers im vollen Umfang.

Die eigentliche Ehrung findet vom 11.-13.03.2016 anlässlich eines Danke-Schönwochenende im Sporthotel Barsinghausen statt. Unabhängig davon erhielt der Kreisehrenamtssieger Nils Brandt aus den Händen des Kreisvorsitzenden Heinz Lange den Ehrenteller des NFV-Kreises Friesland für seine besonderen Verdienste.  Die DFB-Aktion „Junges Ehrenamt “, welches mit den Landesverbänden im Jahr 2004 für Mitarbeiter bis 23 Jahre ins Leben gerufen wurde, ist nun durch DFB-„Fußballhelden“ ersetzt worden.

Mit dem neuen Ehrenamtspreis „Fußballhelden“ baut der DFB seine Ehrenamtsaktionen aus. Das neue Projekt richtet sich an Kinder - und Jugendtrainer bzw. - Betreuer  im Alter von 16 - 30 Jahren, die sich in den vergangenen drei Jahren in ihren Vereinen durch persönliche Leistungen verdient gemacht haben. Kevin Lindemann vom TuS Varel erfüllte alle Anforderungen der neuen Ausschreibung und erhielt den neuen DFBEhrenamtspreis „Fußballhelden“ aus den Händen von Heinz Lange.

Kevin Lindemann engagiert sich so stark im Jugendbereich seines Vereines, dass nicht einmal ein 4-wöchiger Krankenhausaufenthalt ihn davon abhielt, Turnierpläne und Einladungen vorzubereiten. Seit November 2014 hat er das Amt des Jugendleiters beim TuS Varel übernommen und hat sich als Schiedsrichter ausbilden lassen. Vom Fußballkreis erhielt der 21 Jährige den Ehrenteller für seine verdienstvolle Mitarbeit.

Die offizielle Ehrung obliegt dem DFB, der alle „Fußballhelden“ zu einer 5-tägigen Fußball-Bildungsreise vom 17.-21. Oktober 2016 nach Barcelona einlädt.  

Dieter Engel
Pressewart

Autor: Redaktion
Artikel empfehlen
0 Kommentare
Kommentare werden geladen...
Dein Name *
Dein Kommentar *
##name####date##
##short_text##