Schiedsrichter-Hallenturnier war ein Erfolg | SNOA - das Fußballportal
Start  >  Schiedsrichter-Hallenturnier war ein Erfolg
 
 
04.01.2016, 15:12 Uhr

Schiedsrichter-Hallenturnier war ein Erfolg

Schiedsrichter-Hallenturnier war ein Erfolg - snoa.de
Schiedsrichter-Auswahlteam Friesland mit Betreuer Manuel Kramer (r.) und Torschützenkönig Henning Röbke (3.v.l.steh.) | © Dieter Engel

Pünktlich und reibungslos verlief die 37. Auflage des Fußballturniers für Schiedsrichter – Auswahlmannschaften in der Sporthalle Obenstrohe am ersten Samstag des neuen Jahres. Bedingt durch einige Absagen reduzierte sich das Teilnehmerfeld aus 10 Mannschaften.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schiedsrichtervorsitzenden des NFV-Kreises Friesland, Günter Neumann, stand der Futsal-Ball im Vordergrund. Um für einen reibungslosen Turnierverlauf zu sorgen, leistete das Orga-Team Günter Neumann (FC Zetel), Andreas Kreye (FSV Jever) und Uwe Schneider (FC Zetel) bereits im Vorfeld für hervorragende Arbeit. Unterstützung erhielt der Schiedsrichterausschuss durch Yannik Liebig und Michael Paul vom TuS Obenstrohe, die als Hallensprecher fungierten.     

Mit dem Turnierbeginn bewiesen die Schiedsrichter, dass sie auch mit dem Futsal-Ball umgehen können. So entwickelten sich bereits in der Vorrunde spannende und faire Spiele. Sehr ausgeglichen war in diesem Jahr das Teilnehmerfeld, so dass bis zum Ende der Vorrunde keine Favoriten auszumachen waren. Wenig Mühe hatten auch die Refeeres Dennis Hohmann, Alexander Levanov (beide TuS Obenstrohe) und Tobias Zunker (FC Zetel), die von den „Kollegen“ auf der Spielfläche für ihre guten Leistungen gelobt wurden.  

Lief in der Vorrunde für die von Manuel Kramer (RW Sande) betreute friesländische Auswahl alles nach Plan, so war im Viertelfinale Schluss. In einem spannenden Spiel gegen die Auswahl aus Aurich, hatten die Friesländer das Nachsehen und mussten sich nach einem 9 – Meterschießen mit 5:3 geschlagen geben. Die Friesländer zeigten sich als gute Gastgeber und belegten in der Endabrechnung den 6. Platz.

Im ersten Halbfinale sorgte die Auswahl Osnabrück- Land für einen Paukenschlag und fegten die Auricher mit 10:1 Toren aus der Halle. Im zweiten Halbfinale setzten sich die Nachbarn aus Wittmund mit 4:2 Toren gegen Cloppenburg durch. Beim Spiel um Platz 3 zeigte sich Auswahl aus Aurich wieder erholt und gewann das „kleine Finale“ mit 3:1 Toren gegen Cloppenburg.

Auf Augenhöhe verlief das Endspiel zwischen den Auswahlmannschaften aus Wittmund und Osnabrück-Land. Spannung bis zur letzten Sekunde wurde den Zuschauern geboten. Schnell führten die Wittmunder mit 2:0 Toren. Doch der Titelverteidiger glich aus und ging dann mit 3:2 in Führung. Was sich danach abspielte, ist in Worten kaum zu beschreiben. 14 Sekunden vor dem Schlusspfiff fiel der Ausgleich und die Wittmunder retteten sich ins 9-Meterschiessen. Hier zeigte die Auswahl aus Wittmund die besseren Nerven und sicherte sich mit einem 5:3 Erfolg den Turniersieg.       

Traditionell wurde das Schiedsrichter-Hallenturnier um 12:00 Uhr durch die Ehrengäste aus Sport und Politik eröffnet. Karin Evers Meyer (MdB), Gerd-Christian Wagner (Bürgermeister Stadt Varel), Gustav Zielke (stellv. Landrat Friesland), Georg Winter (SR-Vorsitzender NFV Bezirk Weser Ems), Günter Neumann (KSO Friesland) und Heinz Lange (Vorsitzender NFVKreis Friesland) zollten allen Beteiligten ein riesiges Kompliment für ihre allwöchentlichen Einsätze. Ohne Schiedsrichter würde kein reibungsloser Spielbetrieb stattfinden. „Wir sind hier im Landkreis Friesland in der glücklichen Lage, noch keine Sporthallen schließen zu müssen, um eine Unterbringung von Flüchtlingen zu gewährleisten. Die Hallen sollen auch weiterhin dem Sport zur Verfügung stehen.“, sagte Karin Evers-Meyer. „Die Aufnahme von Flüchtlingen wird auch eine Bereicherung im Sport werden. Wir werden uns daran gewöhnen, dass nicht nur Menschen mit „weißer Haut“ im Sport zu sehen sein werden. Wir schaffen das.“, brachte Gustav Zielke zum Ausdruck.  Das Ehrenamt des Schiedsrichters wurde noch einmal von allen Gästen hervorgehoben. „Es ist immer wieder eine große Freude für mich nach Varel zu kommen.“, so Georg Winter und bedankte sich bei allen Schiedsrichtern für ihre geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr. Viel Lob erhielten auch Günter Neumann und sein Team von den Ehrengästen, für ein perfekt ausgerichtetes Turnier.        
„Wir haben ein gutes und faires Turnier mit spannenden Spielen gesehen. Ich bin mit dem Ablauf dieser Veranstaltung sehr zufrieden. Mein Dank gilt allen beteiligten Mannschaften, meinen Helfern und den Sponsoren. Ohne dieses Engagement wäre solch eine Veranstaltung nicht möglich.“, freute sich Günter Neumann über den reibungslosen Ablauf des  37. Hallenturnier für Schiedsrichter-Auswahlmannschaften.  

Vor der Siegerehrung wurde Henning Röbke (Friesland)  mit 8 Treffern als bester Torschütze ausgezeichnet. Die Friesland-Auswahl spielte unter der Leitung von Manuel Kramer mit Mathias Kluß, Henning Röbke, Tom Schlütemann, Jannik Herwig, Robin Melzer, Niko Sommer, Niklas Jung, Marcel Freiheit und Yendric Horn.  
Bilder in Kürze auf der Homepage des NFV-Kreis Friesland.  www.kreis-friesland.nfv.de

Dieter Engel
Pressewart

Autor: Redaktion
Artikel empfehlen
0 Kommentare
Kommentare werden geladen...
Dein Name *
Dein Kommentar *
##name####date##
##short_text##