Riesenjubel beim SV Gödens. Die Elf von Trainer Hans-Hermann Mindermann hat das Finale im Krombacher Kreispokal gegen den Heidmühler FC II am vergangenen Wochenende mit 5:4 im Elfmeterschiessen gewonnen.

„Keine Mannschaft hätte den Sieg nach 90 Minuten verdient gehabt.“, lautete das Urteil vieler Zuschauer auf der Sillensteder Sportanlage, wo das friesländische Endspiel im Krombacher – Pokal zwischen SV Gödens I und dem Heidmühler FC II stattfand.

Bis zum Sechszehner war für beide Mannschaften, in einem ausgeglichen Spiel, noch alles in Ordnung. Dann versagten jedoch die Nerven oder die Abwehrreihen packten zu, so dass die Torleute kaum etwas zu tun bekamen. Da Spiel verflachte zusehends, lebte jedoch von der Spannung. Alles deutete sich auf eine Entscheidung vom Elfmeterpunkt hin. Pünktlich pfiff Schiedsrichter Leonhard Nagl, begleitet von seinen Assistenten Jannik Janßen-Christ und Maximilian Milbrath, die von beiden Seiten stets fair geführte Begegnung pünktlich ab.

Im Elfmeterschießen zeigten sich die Schützen nervenstark und verwandelten sicher. Einmal war aber der Gödenser Keeper Nicolai Iken zur Stelle und sicherte mit einer Glanzparade seinem Team den 5:4 Erfolg und somit auch den Krombacher-Pokal 2016/2017.

Der Jubel der Mannschaft, um Trainerikone Hans Hermann Mindermann, war riesengroß, als man den Pokal vom Kreisvorsitzenden Heinz Lange entgegennahm. Die Freude über den Pokalsieg hielt auch noch lange Stunden auf dem Krombacher-Abend an.

Dieter Engel
Pressewart

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here