Auch im Krombacher Kreispokal Stadt Oldenburg ging es am Freitagabend in die ersten Pflichtspiele. Post SV überraschte dabei mit einem 5:4-Elfmetersieg gegen Fusionsligist VfL Oldenburg II. Nach Ablauf der regulären Spielzeit stand es 1:1. Nach einem torlosen ersten Durchgang hatte Florian Fröhlich die Gäste direkt in Führung gebracht (47.), Leon Bunjes aber knapp zwanzig Minuten später ausgeglichen. Mit Treffern von Niklas Frahmann, Andre Kamphus, Vitali Geck und Torhüter Marco Janssen hatte die Alder-Elf am Ende die Nase vorn.

Der SV Ofenerdiek kam indes zu einem 4:2 Sieg beim FC Wittsfeld. Christian Nowak  und Roman Epp legten eine 2:0-Pausenführung vor.  Hauke Lüschen brachte mit dem 1:2 sechs Minuten nach dem Seitenwechsel Spannung rein, die noch mal getoppt wurde als Juergen Janssen den Spielstand nach dem 1:3 durch Christoph Hortmann-Scholten (67.) auf 2:3 (87.) stellte. In der Nachspielzeit (90.+2) macht Stephan Hortmann-Scholten den Sack dann aber zu.

Die weiten Paarungen am Sonntag:

14 Uhr Krusenbuscher SV – FC Medya
14 Uhr FC Oldenburg – Victoria Osternburg
15 Uhr TuS Bloherfelde – Polizei SV
15 Uhr Tura 76 – TSV Oldenburg II
15 Uhr 1.FC Ohmstede – SG Schwarz-Weiß

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here