Der FC Oldenburg hat seine Vereinsgeschichte in der Stadt mit einem Sieg eröffnet. Im Krombacher Kreispokal siegte das Team von Trainer Timo Hierse mit 6:2 gegen Victoria Osternburg. Hannes Lüke erzielte den ersten Treffer per Efmeter, Tom Reichelt packte 100 Sekunden später das 2:0 drauf. Die Gäste verkürzen schnell durch Friedrich Leis und müssen sich erst in der Schlussphase geschlagen geben.

Als Hannes Lüke mit seiner zweiten Bude auf 3:1 (71.) erhöhte, erzielten die Osternburger ein Eigentor (75.) und damit war der Drops gelutscht. Binnen 180 Sekunden dann noch drei Treffer. Bjarne Dannemann (86.) und Sandrino Heinemann (88.) trafen noch für den FC, Thomas Mirek (86.) für die Victoria.

Spannung pur im Duell der Fusionsligisten. Der 1.FC Ohmstede und SG Schwarz-Weiß trafen in der regulären Spielzeit beide doppelt und so fiel die Entscheidung per Elfmeter. Hier hatte die Elf von Trainer Berthold Boelsen am Ende die Nase vorn. Tobias Michels, Arndt Meyer-Helms, Christian Wouk und Luca Ogbebor trafen zum 6:5-Sieg.

Zuvor hatte Stefan Fricke die Sandkruger in Führung (10.) gebracht, doch Luca Ogbebor (15.) und Lutz-Magnus Paul (70.) kippten das Spiel. Fünf Minuten vor dem Ende sorgte Marco Hillmer für die „Verlängerung“.

Der TuS Bloherfelde siegte indes mit 3:0 gegen Polizei SV. Sebastian Bockhorst (4.), Alexander Eisner (40.) und Dominik Meisner schossen die Elf von Trainer Christian Fels ins Viertelfinale. Der FC Medya ließ es indes in Krusenbusch krachen, siegte mit 8:0. Tore: Hethan Koro Kret, Cetin Tolan (2), Temo Aslan, Hamza Hassoun, Hussam Mosani, Ihlan Elma und Dilvan Yanc.

Außerdem unterlag Tura 76 dem TSV II mit 1:5. Ali Akyol traf dabei dreifach (31./46./53.), außerdem Dangba Jeans (72.) und Johannes Wielspütz (88.). Leon Geisler traf zum zwischenzeitlichen 1:3 (61.).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here