Knoten geplatzt. Der VfL Oldenburg III gewinnt am Sonntag mit 3:0 gegen den TuS Ofen und feierte damit im 6. Anlauf seinen ersten Saisonsieg. Hochverdient! Die Ammerländer Gäste stellten in den ersten 15 Minuten zwar das bessere Team im Stadion an der Alexanderstraße, gaben das Spiel dann aber aus der Hand und leiteten durch einen von zahlreichen unnötigen Ballverlusten das 1:0 durch Ruben Janssen ein, der über links durchbricht und aus spitzem Winkel zum 1:0 trifft. Der TuS findet darauf keine Antworten, findet offensiv kaum noch statt.

VfL lässt auch in Durchgang zwei nichts mehr zu und nutzt die Fehler der indisponierten Gäste eiskalt. Torhüter Knut Bloemer haut den Ball per Freistoss aus der eigenen Hälfte in den Strafraum der Gäste und Ruben Janssen vollstreckt zum 2:0 (58.). Nur drei Minuten später die Entscheidung: Der eingewechselte Kuschnik spielt den Ball quer vor den Fünfer und der Mutterseelen alleinstehende Dietrich Kuhn schiebt zum 3:0 ein. Ofen war mit dem Doppelschlag aus dem Spiel, konnte sich bei Schlussmann Max Bode bedanken das VfL nicht noch zwei, drei Treffer nachlegte und brachte noch Farbe rein. Freddy Müller holte sich für ein unnötiges Foulspiel an der Mittellinie gelb/rot ab und fehlte damit im Heimspiel gegen VfL Edewecht. „Wir sind richtig gut angefangen, leisteten uns dann aber zu viele Fehler und nach dem 1:0 ging nichts mehr “, ärgerte sich TuS-Trainer Thomas Holitzner.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here