Der SV Ofenerdiek hat das Oldenburger Stadtduell beim 1.FC Ohmstede am Sonntag mit 3:1 gewonnen und ist damit wieder Tabellenführer der Fusionsliga. Die Oldenburger (13 Punkte) haben einen Zähler Vorsprung auf SR Esenshamm und zwei auf ESV Wilhelmshaven. Der direkte Vergleich zwischen den beiden ist heute ausgefallen, daher haben beide ein Spiel weniger ausgetragen als der SVO.

Nach einem torlosen ersten Durchgang auf dem Kunstrasenplatz, brachte Julian Baarts den SVO in Führung (55.). Der Knoten des Spiels schien damit geplatzt, aber die Zuschauer mussten sich weiter gedulden. Dafür klingelte es in der Schlussphase aber noch dreimal. Christopher Buske und Roman Epp machen mit einem Doppelschlag (82./84.) alles klar und die Ohmsteder erzielen in den letzten Minuten auch noch ihren Ehrentreffer.

Außerdem gewinnt der 1.FC Nordenham sein Heimspiel gegen den VfL Bad Zwischenahn deutlich mit 4:1. Frederik Lachnitt schockte die Ammerländer Gäste mit einem frühen Doppelschlag (4./7.). Kurz vor der Pause erhöhte Tobias Schindler (43.). Der VfL kann dann zwar in der Nachspielzeit (45.+2) des ersten Durchgangs durch Alexander Zaher verkürzen, doch die Wende blieb aus. Mustafa Seker machte in der 65. Spielminute alles klar.

Die Sonntagspartie TuS Büppel gegen TuS Eversten ist ebenfalls ausgefallen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here