Für weiter Furore sorgt der ESV Wilhelmshaven in der neu gegründeten Fusionsliga. Am Freitagabend kamen die Janßen-Schützlinge zu einem verdienten 3:0 Sieg in Eversten. Lucas Janßen sorgte in der 10.Minute für die Halbzeitführung, die in Durchgang zwei durch Heuer ausgebaut wurde, als dieser nach knapp einer Stunde auf 2:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte dann der starke Nalbant als dieser kurz vor Schluss mit dem 3:0 alles klar machte.

Eine empfindliche 1:2 Niederlage kassierte indes am Freitag Abend der TuS Lehmden, als man das Gastspiel in Bad Zwischenahn mit 1:2 verlor. Zur Pause sah alles noch gut , führte man doch durch einen Treffer von Olfermann.  Doch die Heimelf bäumte sich auf und dank Dirk Delger gelang noch ein 2:1 Erfolg, da dieser in der 61 .Min den Ausgleich markierte und in der 90. für den viel umjubelten Siegtreffer sorgte. Farbe war auch noch drinnen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sah ein Heimakteur die Ampelkarte.

Weiter im dunkeln tappt auch die SV Gödens die ihr Heimspiel gegen die SG Wangerland klar mit 1:4 verloren. Das frühe 0:1 durch Jan Rieken in der 6.Min konnte man noch egalisieren, dank des Ausgleich von Nico Papst in der 11.Minute, doch nach der Pause kam es knüppeldick. Erst war es erneut Jan Rieken der nur sieben Minuten nach Beginn auf 1:2 stellte und dann kam Farbe auf beiden Seiten rein, als jeweils ein Akteur auf beiden Seiten zum Duschen musste dank der Ampelkarte.

Endgültig gelaufen war es dann in der 62 + 65 Min als Felix Janssen und Patrick Gilliam-Hill auf 1:4 stellten und damit keine Zweifel aufkommen ließen wer hier heute die Punkte holen würde.  Somit geht die Mindermann Elf weiter am Stock und hofft vergebens auf den ersten Befreiungsschlag.

Knüppeldick kam es auch für die Jüttner Elf beim Gastspiel des STV Wilhelmshaven in Esenshamm. Mit 7:0 Toren wurde man abgeschossen. Der Goalgetter Bünyamin Kapakli sorgte mit einem Doppelpack vor der Pause bereits für klare Verhältnisse, doch nach der Pause ging es erst so richtig los. Weber und Bünting sorgten in der 50 und 56.Min für endgültig klare Verhältnisse. Nochmals Kapakli , sowie Yagiz und Buttelmann schraubten das Endergebnis auf 7:0 und machen damit den perfekten Saisonstart für den SRE perfekt.

Die nächste Niederlage kassierte auch der TUS Büppel. Im Heimspiel gegen den 1.FC Ohmstede gab es am Ende nix zu holen. 0:3 hieß es am Ende. Meyer-Helms sorgte für die Pausenführung, die in der zweiten Halbzeit durch Ogbebor und Ehbrecht ausgebaut wurde.

Den nächsten Sieg fuhr indes der 1.FC Nordenham ein, der sein Gastspiel in Westerstede gegen den FSV gewann mit 3:0 Toren. Zum moralisch perfekten Zeitpunkt brachte Kreker die Gäste praktisch mit dem Pausenpfiff in Führung. In der zweiten Halbzeit probierte die Heimelf alles lief aber in der Schlussphase in die Konter die Seker und nochmals Krecker in der 88. und in der 90+2 Min ausbauten zum 0:3. Somit feierte die Elf aus Nordenham den nächsten Erfolg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here