Tore satt auch am Freitag. Der ESV Wilhelmshaven hat das Stadtduell beim STV mit 3:1 gewonnen und das mit einem irren Finish. Aaron Goodwin hatte die Gastgeber in der 68.Spielminute mit 1:0 in Führung gebracht, doch der ESV zeigte das er seine Moral in der Sommerpause nicht verloren hat. Mohammed Hammoud glich wenige Minute später aus und Lucas Janßen doppelt (85./88.) den ESV binnen 180 Sekunden zum Sieg. Einziger Wehrmutstropfen für den Stadtduellsieger: In der Nachspielzeit hagelte es noch eine rote Karte.

Tore satt in Oldenburg. Der VfL II gewann sein Heimspiel gegen den FSV Westerstede mit 5:4. Überragend dabei Nico Scholz, der zwar auch in den eigenen Kasten (5.) traf – dafür aber auch dreimal (3./5./46.)in den richtigen. Leon Haferkamp und Florian Fröhlich schienen den Sack eigentlich zu gemacht zu haben, doch Aras Khalef (19./75.) und Jan-Eike Diekmann (90.) ließen die Oldenburger noch mal zittern.

Außerdem unterlag die SG Wangerland/Tettens dem TuS Eversten mit 1:2. Stephan Schönberg und Benedikt Determann trafen zum knappen wie glücklichen Erfolg der Oldenburger, die ab der 44. Minute in Unterzahl spielten. Felix Schardey meckerte sich vom Platz. Möllmann konnte in der 80. Minute noch für die SG ausgleichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here