VfB setzt weiter auf Dietmar Hirsch | SNOA - das Fußballportal
Start  >  VfB setzt weiter auf Dietmar Hirsch
 
 
24.01.2016, 17:58 Uhr

VfB setzt weiter auf Dietmar Hirsch

VfB setzt weiter auf Dietmar Hirsch - snoa.de
| © VfB Oldenburg

Seit fast einer Woche bereitet sich der VfB Oldenburg im türkischen Lara auf die Rückrunde vor. Unter südlicher Sonne arbeiten aber nicht allein Trainer und Mannschaft. Auch Vorstand und sportliche Leitung nutzen die Auszeit vom Alltag, um die Zukunftsplanung entscheidend voran zu bringen. Die Trainerfrage spielt dabei eine zentrale Rolle.

Dietmar Hirsch und der VfB Oldenburg, das passt perfekt zusammen. Obwohl der Fußballlehrer erst seit wenigen Monaten in der Verantwortung steht, hat er mit seiner ebenso akribischen, wie kompetenten Arbeit Maßstäbe gesetzt. „Wir sind von Dietmar Hirsch in jeder Hinsicht überzeugt und möchten die gute Arbeit mit ihm längerfristig fortsetzen“, sagt Präsident Wilfried Barysch. Gemeinsam mit Christian Rowold, im Vorstand für Personalfragen zuständig, und dem sportlichen Leiter Ralf Voigt und Geschäftsführer Phillipp Herrnberger hat er deshalb das Gespräch mit dem Trainer gesucht, dessen Vertrag aktuell bis zum Saisonende befristet ist. Der intensive Austausch ist zwar noch nicht abgeschlossen, doch die Tendenz ist eindeutig. „Die Arbeit beim VfB Oldenburg macht mir großen Spaß. Es gibt vieles, das dafür spricht, die Zusammenarbeit fortzusetzen“, sagt Dietmar Hirsch.

Finalisiert ist der neue Vertrag noch nicht, die Richtung ist jedoch klar. Aus Überzeugung wollen die Verantwortlichen mit ihrer sportlichen Führung kontinuierlich arbeiten. Ein Ansinnen, dass der Trainer teilt. „Es ist ja kein Geheimnis, dass ich ehrgeizig bin und Ziele habe. Das besprechen wir auch ganz offen. Aber in Oldenburg stimmt vieles. Aus meiner Sicht ist es elementar wichtig, dass der sportliche Leiter und der Trainer eine Sprache sprechen. Das ist bei Ralf Voigt und mir der Fall. Hinzu kommt, dass wir beim VfB einen starken Vorstand haben, der keine persönlichen Eitelkeiten bedienen will, sondern dem es um die Sache geht. Das ist im Fußball nicht selbstverständlich“, so Hirsch weiter.

Nach der Rückkehr aus Lara sollen die Gespräche fortgesetzt werden. Dem Trainer geht es dabei  inhaltlich dann auch darum, dass der Verein den eingeschlagenen Weg fortsetzt. „Die Strukturen sind zuletzt nachhaltig verbessert worden. Alle arbeiten unheimlich engagiert. Wenn wir in Oldenburg den Sprung in die 3. Liga, also den Profifußball schaffen wollen, ist das auch zwingend notwendig. Ich sehe aber auch viele positive Zeichen, zum Beispiel das Engagement des Oberbürgermeisters Jürgen Krogmann und seiner Verwaltung, wenn es um das Thema Stadion geht.“

Dass den erfolgreichen Trainer immer wieder Anfragen anderer Vereine erreichen, ist kein Geheimnis. Aktuell ist das für Dietmar Hirsch aber kein Thema. „Wir haben ein Ziel und darauf konzentrieren wir uns. Das verlange ich von meinen Spielern und auch von mir. Ich fühle mich zudem in Oldenburg wohl. Hier stimmt vieles und das sprich für den VfB.“

Autor: VfB Oldenburg
Artikel empfehlen
0 Kommentare
Kommentare werden geladen...
Dein Name *
Dein Kommentar *
##name####date##
##short_text##
DIE LETZTEN NEWS