Winterfazit vom 1.FC Ohmstede | SNOA - das Fußballportal
Start  >  Winterfazit vom 1.FC Ohmstede
 
 
05.01.2016, 13:15 Uhr

Winterfazit vom 1.FC Ohmstede

Winterfazit vom 1.FC Ohmstede - snoa.de
Seit Sommer 2014 Trainer beim FCO: Berthold Boelsen | © snoa.de

Berthold Boelsen ist jetzt seit gut 18 Monaten Trainer beim 1.FC Ohmstede und schwärmt vom Oldenburger Klub. „Der 1.FC Ohmstede ist ein weiterhin wachsender, seriöser und gut strukturierter Verein. Klare Vorstellungen von Fairness, Charaktereigenschaft und Umgangsformen stehen in allen Teilen des Vereins im Vordergrund“, sagt Berthold Boelsen udn ergänzt dass eine gute Außenwirkung "sehr wichtig" ist.   

„Auch die Zusammenarbeit zwischen den Mannschaften, bis hin zur U19, klappt einfach prima“, sagt Boelsen.  Die Herrenmannschaften II, III und IV spielen in der 1. Kreisklasse Oldenburg Stadt, aber besonders in der starken U19-Mannschaft sind „hungrige“ Spieler, die schon jetzt, mehr und mehr im Herrenbereich integriert werden.

Nicht wirklich zufrieden ist Boelsen dagegen mit dem derzeitigen Stand seiner Mannschaft in der Kreisliga III, wo man auf Tabellenplatz 10 überwintert. In 13 Partien gab es 5 Siege, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 21:23. 13 der insgesamt 17 Punkte holte man auf eigenem Platz.

„Mit dem erreichten 10. Tabellenplatz wollen wir natürlich nicht zufrieden sein“, sagt Boelsen. Gründe:  Die Neuzugänge brachten insgesamt nicht die erhoffte Wirkung, zwei geplante Wechsel kamen erst gar nicht zustande. „Auch von langfristigen Verletzungen blieben wir leider nicht verschont“, so Boelsen, daher wurden jetzt noch einmal „Reparaturarbeiten“ am Kader durchgeführt. Als Torhüter konnten man Astrit Morina vom Bezirksligisten GVO Oldenburg an die Rennplatzstraße holen und von den Osternburgern auch Luca Ogbebor binden. Der 19-jährige Angreifer hat in der letzten Spielzeit noch in der Landesliga für die U19 des GVO gespielt und wird in der Offensive sicherlich weiterhelfen. Das erwartet man beim FCO auch von Thilo Frölich. Der 22-jährige Allrounder kommt vom ATS Buntentor aus der Kreisliga A in Bremen.

Auch im Trainerteam hat es eine Veränderung beim 1.FC Ohmstede gegeben. Theo Mühlena, der auch als Schiedsrichter tätig ist,  hat schon zum Ende der Hinserie die Funktion des Co-Trainers übernommen. „Benjamin Lenz war beruflich einfach zu sehr gebunden und so war eine regelmäßige Teilnahme am Spiel – und Trainingsbetrieb nicht gewährleistet.  Theo hat eine hohe Fachkompetenz und zudem einen guten Kontakt zur U19. So macht es das Heranführen unserer jungen Spieler an die 1. Mannschaft noch einfacher“, sagt Boelsen. 

Abgesehen von der Tabellensituation herrscht dann aber doch große Zufriedenheit, was das gesamte Paket angeht. „Das Training mit der Mannschaft macht großen Spaß und die Beteiligung im Team ist super. Wir können leistungsorientiert  und abwechslungsreich trainieren. Natürlich ist hier der Kunstrasen ein weiterer Pluspunkt“, so Boelsen, der sich in Sachen Torwarttraining auf Daniel Döpke verlassen kann, der selbst Schlussmann in der Dritten ist.  „Daniel kümmert sich um unsere Torhüter. Mit tollen Ideen und seinem Idealismus schafft er es, in jeder Übungseinheit den Trainingsspaß und die Leistung zu fördern“, sagt Berthold Boelsen.

In der Halle haben die Oldenburger bereist beim Turnier in Ofen teilgenommen (2. Platz), spielen bem Winter-Cup in Rastede am kommenden Samstag und freuen sich dann auf die Oldenburger Stadtmeisterschaft in der kleinen EWE-Arena.

Mit der Vorbereitung auf die Rückrunde beginnen die Oldenburger am Donnerstag, 21. Januar um am Sonntag den 28. Februar planmäßig in eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte zu starten. Zu Gast ist dann Aufstiegsaspirant TuS Lehmden, den Berthold Boelsen vor seinem Wechsel zum FCO viele Jahre lang trainierte.

Der FCO-Trainer sieht dem schweren Auftakt positiv entgegen. „Es fehlt nicht mehr viel. Wir haben zwar auch aus den guten Spielen zu wenig „Ertrag“ ernten können, aber das kann ja noch kommen. Wir erhoffen uns auch etwas mehr Konkurrenz durch die Neuzugänge, um noch den richtigen Schwung aufnehmen zu können“, sagt Boelsen abschließend.

Fairplay
Die Ohmsteder zählen zu den fairsten Teams der Liga, überwintern in der Fairnesstabelle auf Platz 4 und kassierten noch nicht einen Platzverweis, wie auch  TuS Eversten (1.) und TV Mejendorf (6.). In 13 Partien gab es 26 gelbe Karten.

Torjäger
Die besten Schützen im Ohmsteder Team sind Jonas Borutta und Patrick Diaz, die jeweils fünf Treffer erzielten.

Autor: Redaktion
Artikel empfehlen
0 Kommentare
Kommentare werden geladen...
Dein Name *
Dein Kommentar *
##name####date##
##short_text##
DIE LETZTEN NEWS
  • 21.05
    19:25

    Kreisliga II

    Büppel & Nordenham buchen Fusionsliga

    Die nächsten Tickets für die Fusionsliga sind vergeben. Der 1.FC Nordenham bal ...
    21.05
    Kreisliga II

    Büppel & Nordenham buchen Fusionsliga

  • 21.05
    14:38

    Kreisliga II

    Ausgeträumt: WSC II blamiert sich 2:6

    Der Traum von der direkten Qualifikation für die Fusionsliga ist geplatzt. Der  ...
    21.05
    Kreisliga II

    Ausgeträumt: WSC II blamiert sich 2:6

  • 20.05
    17:47

    Kreisliga III

    SVO 3:2 - Eintracht ist Meister

    Die Würfel sind gefallen. Der SV Ofenerdiek hat sein Heimspiel gegen den TuS Le ...
    20.05
    Kreisliga III

    SVO 3:2 - Eintracht ist Meister

  • 19.05
    22:06

    Kreisliga III

    SV Eintracht holt sich den Matchball

    Am Hellmskamp kann man schon mal den Sekt kalt stellen. Der SV Eintracht hat sei ...
    19.05
    Kreisliga III

    SV Eintracht holt sich den Matchball

  • 19.05
    21:55

    Kreisliga II

    Obenstrohe II feiert Derbysieg

    Der TuS Obenstrohe II setzt seine Serie fort, gewinnt das Derby gegen den TuS Va ...
    19.05
    Kreisliga II

    Obenstrohe II feiert Derbysieg